Gastvorträge im SZAB-székház am 21. und 22. März